Achtung!
Sie haben JavaScript nicht aktiviert.
Teile dieser Website funktionieren deshalb nicht wie vorgesehen.
Kontakt
Das Musikum Zell am See ...


…ist eine von 16 Musikschulsprengeln des Bundeslandes Salzburg und betreut die Gemeinden Zell am See, Bruck, Fusch, Taxenbach, Rauris, Lend Dienten, Piesendorf, Kaprun, Maishofen Viehhofen und Saalbach.
Derzeit werden rund 900 Schüler von 35 Lehrerinnen und Lehrern auf den verschiedensten Instrumenten unterrichtet.

Das Musikum Zell am See steht allen interessierten Personen jeden Alters offen - nahezu alle Instrumente werden angeboten. Es bietet ein breites Spektrum musikalischer Bildung auf allen Stufen und Stilrichtungen an. Dies beinhaltet den instrumentalen und vokalen Einzelunterricht, sowie verschiedenste Möglichkeiten des Lernens in der Gruppe in Form von Ensembles, Gruppenunterrichten, verschiedener Orchester, Workshops und zusätzlichen Angeboten. (Schülerblasorchester, Schülerbigband, Brass Band, Klarinettenchor, Tubaensemble Kontra_produktiv, Harfenorchester, Streichorchester, Gitarrenorchester, Volksmusikensemble, …

Wir wollen in unseren Schülern die Liebe zur Musik erwecken - Das Gefühl für ein musikalisches Gemeinschaftserlebnis sowie das Kennenlernen und Musizieren mit Gleichgesinnten ist uns ein großes Anliegen.

Unseren SchülerInnen stehen kompetente und erfahrene Lehrkräfte mit universitärem Abschluss zur Verfügung, welche die SchülerInnen motivieren und ihnen die Freude an der Musik und am Musizieren vermitteln. Beginnend mit der musikalischen Früherziehung lernen die SchülerInnen während ihrer Ausbildung die ganze Vielfalt der Musik kennen - von der Volksmusik über Klassik, Jazz bis hin zu Rock/Pop und zeitgenössischer Musik.

Das Musikum Zell am See arbeitet eng mit den Gemeinden, den Volksschulen, den Musikkapellen sowie mit verschiedenen Kooperationspartnern wie dem Pinzgauer Blasmusikverband, der Leader Region Nationalpark Hohe Tauern und Saalachtal, dem -Salzburger VolksLiedWerk und dem Gauverband der Pinzgauer Heimatvereinigungen
zusammen.


Besuchen Sie unsere Fotogalerie
> Fotogalerie Musikum Zell am See


Geschichte

Im Oktober 1947 wurde Prof. Gustav Gruber mit der Gründung der ersten Mozarteum-Zweigschulen in Hallein, Tamsweg, St. Johann und Zell am See beauftragt, um als „Musikschule der Salzburger Bürger“ die Bedürfnisse im ganzen Land zu erfassen. 1972 erfolgte die Umbenennung in „Salzburger Musikschulwerk“. Der Unterricht in Zell am See war auf verschiedene Räumlichkeiten aufgeteilt. Aufgrund der ständig steigenden Schülerzahlen und dem daraus resultierenden Mangel an geeigneten Räumlichkeiten wurde nach einer neuen Lösung gesucht. In den 80er Jahren wurde die Idee geboren, im „Welzenbacherhaus“, dessen Architektur mittlerweile ein bedeutender Bestandteil der „Frühen Moderne“ ist, die Musikschule einzuquartieren.

In Senator Otto Witschier wurde ein Gönner gefunden, der den Kaufpreis des Welzenbacherhauses stiftete. Die Stadtgemeinde Zell am See beauftragte den Umbau des Hauses nach modernsten akustischen Richtlinien und nach eineinhalb Jahren konnte die Musikschule in das neue Haus einziehen.



Seit 1992 wird die Musikschule von Hr. Mag. Gerhard Schmiderer als Direktor geleitet. Aufgrund einer Neupositionierung der Schule in der Salzburger Schullandschaft entstand im Jahr 2004 ein neuer Name: Musikum Salzburg. Durch das Öffentlichkeitsrecht ist das Musikum den öffentlichen Schulen wie Volksschulen und AHS gleichgestellt.


Daten
Gründung: 1947
SchülerInnen: 900
LehrerInnen: 35


Unterrichtsangebot - Musikgruppen
- Volksmusikensembles
- Schülerblasorchester
- Bläserklassen
- Ganzheitliches Musizieren - Schwerpunkt Blockflöte,Gesang,Volksmusik,Percussion,Bläserklasse
- Streicherklasse
- Schüler Big Band
- Klarinettenchor
- Blechbläserensembles
- Brass Ensemble
- Tubaorchester
- Percussionensemble
- Orchester Kuddelmuddel
- Harfenorchester
- u.v.a


Kooperationen:
*Volkskultur
*Blasmusikverband
*Chorverband
*uvm....
05.04.2017 · Angelika Wieser · Musikum Zell am See
Salzburg - Land / Stadt / Gemeinden